Geothermie

Stadtwerke München

Die Geothermie ist die im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Erdwärme. Sie umfasst die dort gespeicherte Energie, soweit sie entzogen und entweder direkt zum Heizen und Kühlen, als auch zur Erzeugung von elektrischem Strom, genutzt werden kann.

 

Mit den Vorräten, die in den oberen drei Kilometern der Erdkruste gespeichert sind, könnte im Prinzip theoretisch der derzeitige weltweite Energiebedarf für über 100.000 Jahre gedeckt werden. Weltweit sind zur direkten Nutzung von Geothermie Anlagen mit einer Leistung von mehr als 50 GW installiert. Island hat die Nutzung dieser Energieform bereits einen Anteil von über 50% an der Energieversorgung des Landes und gilt weltweit als Vorreiter auf dem Gebiet der Geothermie.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vereinte Energiegenossenschaft eG