Strategie der VEG

Die Strategie der VEG ist ausgerichtet auf eine oberflächennahe Geothermie. Hier handelt es sich um die Nutzung der Erdwärme bis ca. 400 m Tiefe. Für die meisten Anwendungen reichen hier nämlich die vergleichsweise niedrigen Temperaturen bereits aus.  Gegebenen-falls können diese über Wärmepumpen angehoben werden. Fündigkeitsrisiken bestehen in der Regel nicht und aus geologischer Sicht ist nahezu jedes Grundstück für eine Erd-wärmenutzung geeignet.

 

Sind die wirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Aspekte erfüllt, muss die Anlage passend dimensioniert werden. Dies ist abhängig vom benötigten Bedarf an Wärmemenge, der Wärmeleitfähigkeit und der Grundwasserführung des Untergrundes. Die Geothermie ist global gesehen eine langfristig nutzbare Energiequelle.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vereinte Energiegenossenschaft eG